Aktuelles

22.06.2017

Haftung von Dienstleistern im Zusammenhang mit Ankaufmodellen

Unterschiedliche Modelle der Mitwettbewerber

- Ankaufmodell
 Wettbewerber kauft Versicherungsanspruch des Kunden und macht diesen Anspruch gegenüber Versicherungsgesellschaft geltend.
Erlös wird geteilt.

- Prozessbetreuungsmodell
Wettbewerber betreut die Geltendmachung des Anspruchs durch einen Rechtsanwalt. Kein Kauf der Forderung. Erlös wird geteilt.

Download

08.06.2017

Ein lohnender Widerruf. Kreditfinanzierte Lebensversicherungen sind ein Geldgrab

Der Mitterständler witterte den großen Profit: eine Altersvorsorge die sich praktisch von selbst finanziert. Ende der neunziger Jahre unterschrieb er einen Lebensversicherungsvertrag, der genau das versprach. Die Plice der britischen Clerical Medical Investment Group (CMI) war mit einem Darlehen auf Fremdwährungsbasis kombiniert. Der Euro-Kunde entschied sich für die Tilgung in Schweizer Franken - ein fatale Entscheidung, wie er heute weiß. Download

Quelle: "Handelsblatt" Nr. 109 vom 08.06.2017

28.02.2017

Das ewige Widerspruchsrecht nach § 5a VVG a.F. – Ein Überblick Was geht? Was geht nicht? (Teil 2)

Im Zusammenhang mit der unter Ziff. 1 und 2 beschriebenen Situation stellt sich die Frage einer Haftung des Versicherungsmaklers, wenn dieser seinen Kunden auf die Möglichkeit zum Widerspruch nach § 5a VVG a.F. nicht hinweist. Die Frage ist bisher durch ein Obergericht noch nicht entschieden worden. Zunächst ist festzuhalten, was denn eigentlich Aufgabe des Versicherungsmaklers ist. Download

Quelle: "Spezial Recht" Nr. 09/17 vom 28.02.2017

21.02.2017

Das ewige Widerspruchsrecht nach § 5a VVG a.F – Ein Überblick Was geht? Was geht nicht? (Teil 1)

Nach unzähligen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs und des Europäischen Gerichtshofs zur Frage der Anwendung von § 5a VVG a.F. dürfte jedem Marktteilnehmer klar sein, dass dem Zustandekommen von Versicherungsverträgen, die unter der Ägide des sog. Policenmodels entstanden sind, noch Jahre später widersprochen werden kann. Download

Quelle: "Spezial Recht" Nr. 08/17 vom 21.02.2017

20.07.2016

EXISTENZ Magazin: Rechtsberatung ist eine höchstpersönliche Dienstleistung

Eine elektronische Rechercheuntersützung ist für Anwälte sehr hilfreich. "Wenn diese allerdings in den aktiven Beratungsprozess eingreift, ist diese Enwicklung extrem kritisch", kommentiert Rechtsanwalt Christian Hindahl  im EXIS | TENZ Magazin Nr. 2/2016 den Nutzen von künstlicher Intelligenz in der Rechtspraxis.

10.05.2016

VT-Spezial: Modell zur Gewinnung von Kunden birgt erhebliche Risiken

Im VT-Spezial „Maklervollmacht bei FinTec/InsurTec-Maklern“ widmet sich Rechtsanwalt Christian Hindahl den Pflichten des Versicherungsmaklers gegenüber den Kunden. Download

03.05.2016

Maklervollmacht bei FinTec/InsurTec-Maklern

Die Tätigkeit des Versicherungsmaklers ist davon geprägt, dass er einen engen Kontakt zu seinen Kunden pflegt. Dieser enge Kontakt erlaubt es dem Versicherungsmakler, die Bedürfnisse des Kunden einordnen zu können, um schlussendlich seine Pflichten als Versicherungsmakler erfüllen zu können. Diese Pflichten des Versicherungsmaklers sind nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 22.05.1985 (Az. IV a ZR 190/83) so ausgeprägt worden, dass der Versicherungsmakler für den Bereich der Versicherungsvertragsverhältnisse des von ihm betreuten Versicherungsnehmers als dessen Sachwalter fungiert. Download

Quelle: "Spezial Recht" Nr. 18/16 vom 03.05.2016

19.04.2016

Stellungnahme in der Wirtschaftswoche: Worauf Anleger achten sollten

Nicht jede rechtliche Beratung hält, was sie verspricht. Rechtsanwalt Christian Hindahl erläutert in der Wirtschaftswoche an Beispielen aus der Praxis, worauf es ankommt. Weiterlesen

18.03.2016

Gastbeitrag im E-Book GmbH-Geschäftsführer 2016: Mediation im Gesellschaftsrecht

Im E-Book GmbH-Geschäftsführer beschreibt Rechtsanwalt Christian Hindahl den Stellenwert der Mediation in gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen und  erläutert, was bei Mediationsklauseln in der Satzung einer Kapital- und Personengesellschaft zu  beachten  ist.

20.11.2015

Zitat zum Finanzmarktnovellierungsgesetz in der WirtschaftsWoche

In dem Ende Oktober 2015 vorgelegten Entwurf des „Finanzmarktnovellierungsgesetz“ geht es unter anderem um Direktinvestments. Rechtsanwalt Christian Hindahl nimmt in der WirtschaftsWoche (Nr. 48) zu den geplanten Neuregelungen Stellung. Weiterlesen

17.11.2015

Rechtsanwalt Hindahl kommentiert BGH-Urteil

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seiner Urteilsserie vom 18. Juni 2015 (z. B. Az. III ZR 189/14) dazu Stellung genommen, wie Güteanträge ausgestaltet sein müssen, damit diese den Eintritt der Verjährung hemmen. Rechtsanwalt Christian Hindahl kommentiert BGH-Urteil zu Güteanträgen zur Hemmung der Verjährungsfrist im Versicherungstip Spezial Recht (Beilage zu Nr. 47/15). Download

22.09.2015

Dr. Claus-Henrik Horn erneut FOCUS Top Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Dr. Claus-Henrik Horn ist bereits zum dritten Mal im FOCUS Spezial Deutschlands Top-Anwälte zum "TOP Rechtsanwalt Erbrecht" mit Hinweis auf "häufig von Kollegen empfohlen" ausgezeichnet worden.

15.09.2015

Rechtsanwalt Hindahl im Rhein-Wupper Manager

Das regionale Wirtschaftsmagazin Rhein-Wupper Manager (Nr. 04/15) befragt Rechtsanwalt Christian Hindahl was ihn beruflich antreibt: "... das bestmögliche Ergebnis für meine Mandanten zu erreichen und damit den Nachweis anzutreten, dass Rechtsberatung von einer kleinen Kanzlei auf einem sehr guten Niveau angeboten werden kann."

17.02.2015

Zitat zur EU-Erbrechtsverordnung im Handelsblatt

Die EU-Erbrechtsverordnung (Nummer 650/2012) tritt am 17. August 2015 in Kraft und regelt, welches nationale Erbrecht angewendet wird. Im Handelsblatt nimmt Rechtsanwalt Dr. Claus-Henrik Horn dazu Stellung.

11.11.2014

Rechtsanwalt Hindahl kommentiert Urteil des LG Bonn

Gibt es auch für Versicherungsmakler eine Pflicht zur Kontrolle von Spam-E-Mails? Rechtsanwalt Christian Hindahl nimmt im Versicherungstip Spezial Recht (Beilage zu Nr. 46/14) ausführlich zum Urteil des Landgerichts Bonn vom 10. Januar 2014 (Az. 15 O 189/14) Stellung. Download

19.08.2013

TV-Stellungnahme von Rechtsanwalt Christian Hindahl

Wenn Jugendliche mit einem entwendeten Bagger auf einer Baustelle Baumaschinen demolieren, kann es teuer werden. Der WDR befragte Rechtsanwalt Christian Hindahl für einen TV-Beitrag zum Thema Schadensersatz.